Log in

Wallfahrt der deutschen Minderheit nach Trebnitz

Wir laden ganz herzlich zu unserer neuen Pilgerstätte ein, die am 9. November 2019 in Trebnitz stattfinden wird

Wieso gerade Trebnitz? Wegen der heiligen Hedwig, der Schutzpatronin Schlesiens. Trebnitz brühmt ist vor allem wegen seines Zisterzienserinnenklosters, das im Jahre 1202 von Herzog Heinrich I. auf Anregung seiner Gemahlin Hedwig von Andechs gegründet wurde. Nach ihrem Tod 1243 wurde die bereits zu Lebzeiten wie eine Heilige verehrte Herzogerin Hedwig von Andechs in der Klosterkirche bestattet. Nach der Heilingsprechung 1267 erfolgte die Übertragung ihrer Gebeine in das Hedwigsgrab in der Südapsis der Kirche, die kurze Zeit später zu einer Kapelle umgebaut wurde. 1679/80 erhilet das Hedwigsgrab seine heutige prunkvolle Gestalt.

Die deutsche heilige Messe fängt um 10:30 Uhr in der Basilika der hl. Hedwig in Trebnitz an. Danach ist noch ein Abstecher nach Groß Nädlitz, zum Deutschen Solidatenfriedhof, geplant.

Der Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen wird zwei Busse zur Verfügung stellen, die am 9. November nach Trebnitz fahren sollen.

Kontakt:

Tel. +48 77 454 78 78   

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!      

Quelle: Wochenblatt.pl, Anna Durecka

Diesen RSS-Feed abonnieren