Log in

Letzte Plätze in der Zusatzrekrutierung für die Deutschen Kinderclubs!

Bis zum 14. August 2020 gibt es noch die Gelegenheit für DFKs, sich für die Eröffnung eines „Deutschen Kinderclubs“ ab September, anzumelden!

Im Jahr 2019 fanden bereits in 12 Ortschaften der Woiwodschaften Schlesien und Oppeln sprachliche und kulturelle Aktivitäten für Kinder der deutschen Minderheit im Vorschulalter (3-6 Jahre) im Rahmen der „Deutschen Kinderclubs“ statt. Ab September wollen wir diese erfolgreichen Aktivitäten mit mehr Clubs ausweiten.

Wie kann man Kinder zum Deutschlernen anspornen? Natürlich, durch Spaß! Ziel der deutschen Kinderclubs ist es, den kleinsten Kindern die deutsche Sprache und Kultur spielerisch beizubringen. Der Unterricht findet zweimal im Monat in deutscher Sprache statt und dauert jeweils zwei Stunden. Während dieser Aktivitäten entwickeln die Kinder ihre sprachlichen und künstlerischen Fähigkeiten und lernen die deutsche Kultur kennen, und zwar durch Animations- und Lernspiele, Lieder singen, Reime lernen und Kunstunterricht. Denke daran: Je früher die Kinder mit dem Erlernen einer Sprache beginnen, desto leichter und müheloser ist es für sie, die richtige Aussprache und einen reichhaltigen Wortschatz zu verinnerlichen! Zweisprachigkeit ist eine Investition in die Zukunft des Kindes!  Zögere nicht und melde noch heute dein DFK an!

Wir warten auf die lokale DFKs, die an der Gründung des Deutschen Kinderclubs ab September interessiert sind. Bewerbungen kann man bis 14. August 2020 zusenden.

Wofür muss ein DFK sorgen?

  • Einen Kursleiter beauftragen.
  • Einen geeigneten Raum zur Verfügung stellen.
  • Eine Gruppe von 12 Kindern aufsammeln.
  • Die Gruppe anmelden.

Die Deutsche Kinderclubs sind ein Projekt des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit in Kooperation mit den lokalen DFKs und sind finanziert aus den Mitteln des Ministeriums für Inneres und Verwaltung und dem Ministerium für Inneres, Bau und Heimat der Bundesrepublik Deutschland.

DFKs, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind, können sich gerne an uns wenden: Tel. 32 230 60 18 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download:

Einladung zum Treffen mit Zeitzeugen

Wir laden Sie zum ersten Treffen mit Zeitzeugen im Jahr 2020 ein.


Am 25. Februar 2020 (Dienstag) um 13.30 Uhr in der Pädagogischen Bibliothek in Oppeln ul. Kościuszki 14 wird es ein Treffen mit Zeitzeugen geben.

Kiedy język decyduje o twoim losie…

Wenn die Sprache dein Schicksal bestimmt ...

Das Thema der Veranstaltung macht sich zu einem besonderen Bestandteil des Tages der Muttersprache. Dieser Tag soll die Mehrsprachigkeit fördern und die sprachliche Vielfalt unterschützen. Zeugen, d. H. Frau Ingeborg Odelga - die 94-jährige Proskauerin. Poetin, Liebhaberin und Popularisatorin der Werke Joseph von Eichendorffs.

Für die Kulturaktivitaeten erhielt sie die Leopold Statuette und Walter Czok - ein Bewohner von Vogtsdorf (Wójtowa Wieś, Bezirk Oppeln), sozialengagiert, Liebhaber der lokalen Geschichte. Ist an der Renovierung des Denkmals beteiligt, das den Opfern des Ersten Weltkriegs in Vogsdorf gewidmet ist.

Die beiden Zeitzeugen werden über die Vor- und Nachteile des täglichen Gebrauchs von Sprachen erzählen. Einerseits sollte daran erinnert werden, dass der Gebrauch des Deutschen Sprache zu dieser Zeit viele Kontroversen hervorrief. Unsere Gäste werden versuchen den Teilnehmern der Veranstaltung zu erzählen, wie sie damals mit dieser schwierigen Realität umgegangen sind.

Download:

HDPZ sucht einen/eine BERATER/BERATERIN im Bereich der Zweisprachigkeit!

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit schreibt die Stelle des Beraters/der Beraterin im Bereich der Zweisprachigkeit in Woiwodschaft Oppeln aus.

Die Beratungsstelle, in der der/die Berater/Beraterin tätig wird, wird im Rahmen der Kampagne „Billingua – einfach mit Deutsch!“ realisiert, die sich für die Stärkung der deutsch-polnischen Zweisprachigkeit in Polen einsetzt. Das Projekt wird von HDPZ und Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen seit 2010 realisiert.

Aufgabenfeld des Beraters/der Beraterin umfasst:

  • Treffen mit Schülern der Primär- und Sekundarschulen mit dem Ziel, sie zum Deutsch lernen anzuspornen;
  • Unterstützung der Eltern, die ihre Kinder zweisprachig erziehen wollen, die darin besteht, die Eltern an interessante Materialien hinzuweisen, sie über verschiedene Angebote im Bereich des außerschulischen Kontakts mit Deutsch u. a.;
  • Übermittlung von Informationen persönlich, telefonisch und elektronisch u.a. im Bereich der Organisation des Deutschunterrichts – Deutsch als Minderheitensprache in Kindergärten und Schulen;
  • Teilnahme an Treffen mit Vertretern der deutschen Minderheit, Lehrern und Eltern mit dem Ziel, Erfahrungen zu tauschen und Wissen über zweisprachige Bildung und Erziehung zu erweitern;
  • Kontinuierliche Steigerung der Qualifikationen durch die Teilnahme an Konferenzen und Schulungen, durch das Kennenlernen von Publikationen im Bereich der Zweisprachigkeit;

Anforderungen:

  • Deutschkenntnisse auf einem guten Niveau (mündlich und schriftlich)
  • Wissen im Bereich Bildung, insbesondere in der Bildung der deutschen Minderheit in Polen
  • Führerschein der Klasse B
  • Eigenständige Arbeitsweise, Flexibilität
  • Bereitschaft zur Arbeit außer Büro, auch – falls nötig – nachmittags und am Wochenende

Wir bieten Ihnen:

  • Beschäftigung mit einem Dienstleistungsvertrag
  • Möglichkeit der Entwicklung und Qualifikationssteigerung

Wir bitten Personen, die Interesse an der Zusammenarbeit mit uns haben, ihren Lebenslauf an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schicken oder uns telefonisch zu kontaktieren: 77 402 51 05.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2020. Die Einzelheiten im Bereich des Aufgabenbereichs sowie der Form der Zusammenarbeit werden während der persönlichen Vorstellungsgesprächen mit ausgewählten Kandidaten besprochen.

Einladung zur Konferenz Deutsch hat Bedeutung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Spezifik der Oppelner Region hat zur Folge, dass sich diese zu einem attraktiven Standort entwickelt, was Wirtschaft, Investition und Kultur betrifft. Die Nähe zu strategischen Verkehrsadern sowie die Anwesenheit der deutschen Minderheit haben zur Folge, dass viele Firmen   mit ausländischem Kapital ihre Niederlassungen in der Region platzieren. Die Kenntnis der deutschen Sprache stellt einen zusätzlichen Vorteil dar und macht das Potenzial der Bewohner der Region aus. Diesen Gegebenheiten entgegenkommend veranstalten das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit, das Goethe-Institut Krakau und die Deutsche Bildungsgesellschaft eine Konferenz mit dem Titel „Deutsch hat Bedeutungim Marschallamt der Wojewodschaft Oppeln (Sala Orła Białego) am 23.11.2019 (Samstag) um 11:00 Uhr.

An der Konferenz wird Naomi Shafer, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Mehrsprachigkeit in Freiburg (Schweiz) teilnehmen, welche wissenschaftliche Aspekte zur Bildung im Bereich deutsche Sprache vorstellen und ein Einführungsvortrag halten wird.

An der Podiumsdiskussion werden Dr. Jarosław Bogacki, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für germanistische Philologie der Universität Oppeln, Marian Siwon, Vorstandsvorsitzender der Firma Multiserwis aus Krappitz sowie Vertreter der Schlesischen Handelskammer teilnehmen.

Indem wir diese Veranstaltung organisieren, möchten wir das Potenzial verdeutlichen, welches in der Vermittlung der deutschen Sprache steckt sowie Entwicklungsperspektiven aufzeigen, welche diese mit sich bringt.

Während der Veranstaltung werden Sie an Informationsständen die Möglichkeit haben, das Angebot unterschiedlicher Organisationen kennenzulernen, die auf dem Gebiet der deutschen Sprache tätig sind.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein.

Bei Fragen steht Ihnen Frau Martyna Halek gerne zur Verfügung Tel. 77 4025105, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit freundlichen Grüßen,

Lucjan Dzumla, Generaldirektor HDPZ

Roland Schmidt, stellv. Institutsleiter, Leiter der Spracharbeit

Waldemar Gielzok, Vorsitzender Deutsche Bildungsgesellschaft

 

PROGRAMM

Konferenz „Deutsch hat Bedeutung”

Termin: Samstag. 23.11.2019

Ort: Marschallamt der Woiwodschaft Oppeln

11.00             Begrüβung der eingeladenen Gäste

 11.15              Vortrag von Dr. Naomi Shafer, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mehrsprachigkeit in Freiburg (Schweiz) 

11.50              Podiumsdiskussion „Deutsch hat Bedeutung” Vorstandvorsitzender, Generaldirektor der Firma Multiserwis

Dr Jarosław Bogacki, Assistenzprofessor am Institut für Linguistik der Deutschen Philologie an der Universität zur Oppeln, Koordinator des ERASMUS Programms 

 Vertreter der Schlesischen Handelskammer

13.15                Filmvorführung  

13.20                Abschluss

Während der Veranstaltung werden Informationstische aufgestellt sein.

Download:

                         

321

 

Treffen mit den Zeitzeugen

Treffen mit den Zeitzeugen

„Auf der Bank. Das kulturelle Leben in der Nachkriegszeit“

Wir laden Sie herzlich zu einem Treffen mit Zeitzeugen ein, das am 2. Oktober 2019 um 17:00 Uhr in der Galerie für zeitgenössische Kunst in Oppeln stattfinden wird.

Treffen mit Zeitzeugen
2. Oktober (Mittwoch) 2019 um 17.00 Uhr
Galerie für zeitgenössische Kunst
Pl. Teatralny 12, 45-056 Oppeln

Das Kulturleben in Schlesien um die Jahrhundert wende erhlit einen vielfältigen Charakter, hatte aber eine wichtige Funktion – nämlich die Integration der lokalen Gemeinschaft. Die Zeitgemäße Sättigung mit Technischen Neuheiten bewirkt, dass sich die Menschen immer weniger miteinander integrieren. Das Projekt, das veranstaltet wird zielt darauf ab, die Junge Generation mit dem Thema Kulturleben in der Nachkriegszeit vertraut zu machen.


Das Motto des Treffens lautet: "Auf der Bank. Das kulturelle Leben in der Nachkriegszeit". Eingeladene Gäste, wie prof. Joanna Rostropowicz - eine polnische klassische Philologin und akademische Lehrerin an der Oppelner Universität und Krystian Czech, Direktorin des Kulturzentrums in Lugnian, Veranstalter des Wettbewerbs "Mit Schlesien für Sie" und Erika Świerc, Sozialaktivistin aus Ringwalde, werden dem Publikum das kulturelle Leben der Nachkriegszeit näher bringen. Die Bank zu der Zeit war ein wesentlicher Bestandteil des kulturellen und sozialen Leben wo die Menschen ihre Freizeit gemeinsam verbrachten. Das Treffen wird auf Polnisch stattfinden und wird von Herrn Rudolf Urban moderiert.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Die Teilnahme am Treffen ist kostenlos.
Anmeldefrist ist bis zum 30. September 2019.

Download:

Kontakt:

Martyna Halek

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 77 402 51 05

Finanzierung:

MSWiA

VdG

Schlesien Journal 10.09.2019

Heute bei uns ein Gespräch mit Lucjan Dzumla, dem Geschäftsführer des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit über das Treffen der zweisprachigen Familien in Friedersdorf. Außerdem berichten wir vom 10 jährigen Bestehen der Heimatstube in Friedersdorf, die von Róża Zgorzelska geleitet wird.

  • Publiziert in Video

DIE ANMELDEFRIST WURDE BIS ZUM 15.09.2019 VERLÄNGERT! - PLEBISZIT “BRÜCKEN DES DIALOGS 2019”

Wir laden Sie ein Personen, NGOs und Institutionen anzumelden!

Die Anmeldefrist wurde bis zum 15.09.2019 verlängert!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und die Selbstverwaltung der Woiwodschaft Oppeln laden Sie ein, an einem Plebiszit teilzunehmen, bei dem Menschen, Nichtregierungsorganisationen und Institutionen, die im weit verbreiteten Multikulturalismus der Woiwodschaft Oppeln tätig sind, geehrt werden.

Unser Plebiszit BRÜCKEN DES DIALOGS zielt darauf ab, diejenigen im öffentlichen Raum  aufzuzeigen
und zu ehren, die seit Jahren nach der Idee kulturelle Vielfalt und Mehrsprachigkeit, Verbreitung von Wissen über die Region und ihrer Werte leben, und diese Idee in die Tat umsetzen.

Im Anhang finden Sie Informationen in der deutschen und polnischen Sprache, das Reglement, QR Code und das Formular in einer Bearbeitbare Version. Wir bitten Sie, dies weiterzuleiten.

Anmeldungsfrist ist der 15.09.2019.

Formular Online:

https://link.do/uDCeZ

KONTAKT: Magdalena Prochota

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 77 402 51 05

DOWNLOAD:

QR Formularz

Das ABC des Gruppenleiters-Elementarschulung für Jugendliche Gruppenleiter der DMi

Das ABC des Gruppenleiters-

Elementarschulung für Jugendliche Gruppenleiter der DMi

Programm für antretende Leader, Koordinatoren/innen, Managers/innen, Animateure/innen
und Aktivisten/innen!

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit leiten ein innovatives Schulungsprogramm für junge Menschen der DMi, die einen konkreten Einfluss auf die lokale Gesellschaft haben möchten ein.

Siehst du ein, dass es in deiner Umgebung Sachen gibt, die es sich lohnt zu ändern damit
sie besser funktionieren? Bemerkst du, dass dank kleiner Änderungen und Engagement man
den Umfeld beeinflussen kann damit er freundlicher wirkt? Hast du Lust zu handeln? Wenn
das der Fall ist, ist dieses Angebot für DICH. Erhalte DIE LIZENZ EINES LEADERS!

Ziel des Programms ist die Entwicklung der Kompetenzen eines Leaders der TeilnehmerInnen.
Wir versorgen mit Wissen wie auch Training die Fähigkeiten die zur effektiven Realisierung
der Tätigkeiten zu Gunsten der Jugend und der lokalen Umgebung unentbehrlich sind. Nach
der Schulung wirst du die Fähigkeit besitzen sich tapfer und klug den Herausforderungen
der heutigen Welt zu stellen und kreative Lösungen für Probleme finden.

Während der Workshops entdeckst du deine Stärken und Talente. Du lernst Methoden zur Arbeit mit Menschen kennen. Du lernst wie man aus einer Idee erfolgreich ein Projekt realisiert. Wie man seine Tätigkeiten kommuniziert um mehr Personen zu engagieren. Du hast die Möglichkeit dein eigenes Projekt zu realisieren!

Alles in einer attraktiven, aktiven Form präsentiert vom Trainer- und Expertenteam.
In der Zwischenzeit bekommst du die Gelegenheit mit Autoritäten zu sprechen, die so angefangen haben wie du!

Du beginnst dein Abenteuer als Leader/in, Koordinator/in, Animateur/in oder Manager/in? Vielleicht bist du schon tätig in einer Schule, an der Uni oder im Verein?

Groβe Änderungen in der Welt werden von einfachen Menschen vollbracht. Das kannst auch
du sein!

ERHALTE DIE LIZENZ EINES ORGANISATIONSLEADERS

Für wen:           Alle im Alter von 16-20 Jahre, die daran interessiert sind seine Qualifikationen
                             zu erweitern, neue Kompetenzen im Bereich der Verwaltung und
                             Organisation der Projekte zu gewinnen.

Anmeldung:       bis zum 10. Mai, das Formular auf:

                             https://goo.gl/forms/6pCupcQjvx4Z0E852

                             Mehr Infos unter: www.facebook.com/LicencjaNaLidera

Investition:          50 PLN für Personen organisiert in der Deutschen Minderheit

                             100 PLN für unabhängige Personen

Angebot:             Unterkunft und Verpflegung, Transport und Kosten, die mit der Realisierung des

                             des Programmes deckt der Veranstalter

Mehr Infos unter: www.haus.pl / www.facebook.com/LicencjaNaLidera / www.bjdm.eu

Kontakt:               Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej

                             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                               Tel.: +48 (77) 40 25 105,

qr do formularza

Warte nicht, melde Dich schon heute an!

Deine Zukunft liegt in deinen Händen!

 

 

 

  • Publiziert in Jugend
Diesen RSS-Feed abonnieren