Log in

30 Jahre von VdG

Erste Sitzung des Zentralrates der Deutschen Gesellschaft in Polen. Von links: Henryk Kroll, Dietmar Brehmer, Friedrich Schikora, Karl Nossol, Georg Brylka. / Pierwsze posiedzenie Centralnej Rady Towarzystw Niemieckich w Polsce. Od lewej: Henryk Kroll, Dietmar Brehmer, Friedrich Schikora, Karl Nossol, Georg Brylka. Erste Sitzung des Zentralrates der Deutschen Gesellschaft in Polen. Von links: Henryk Kroll, Dietmar Brehmer, Friedrich Schikora, Karl Nossol, Georg Brylka. / Pierwsze posiedzenie Centralnej Rady Towarzystw Niemieckich w Polsce. Od lewej: Henryk Kroll, Dietmar Brehmer, Friedrich Schikora, Karl Nossol, Georg Brylka.

Am 27. August 2021 jährt sich zum 30. Mal die Gründung des Verbandes der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaften in Polen als der Dachorganisation aller deutschen Minderheitenverbände in Polen.

Die Geschichte des VdG geht auf den 15. September 1990 zurück, als sich in Breslau 26 Personen trafen, die deutsche Kulturverbände aus acht Woiwodschaften vertraten: Oppeln, Kattowitz, Tschenstochau, Breslau, Hirschberg, Danzig, Waldenburg und Allenstein. Damals wurde unter anderem über die Ziele und die Notwendigkeit der Einsetzung eines Koordinierungsrates – einer Dachorganisation aller deutschen Minderheitsgruppen – diskutiert.

Es wurde beschlossen, dass die Hauptorganisation aller gegründeten sozial-kulturellen Gesellschaften der Deutschen in Polen unter dem Namen Zentralrat der Deutschen Gesellschaften in Polen gegründet wird. Bei einer der späteren Sitzungen wurde Oppeln für den Sitz der Organisation ausgewählt. Weniger als ein Jahr später, genau am 27. August 1991, wurde die Organisation unter dem Namen Verband der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaften mit Sitz in Oppeln in das Vereinsregister aufgenommen.

Damals waren im Verband 19 ständige und 4 assoziierte Mitglieder registriert. Die Zahl der in Polen lebenden Deutschen wurde damals auf 800.000 geschätzt. Heute, nach 30 Jahren Tätigkeit, gehören dem Verband 26 ständige und 12 assoziierte Organisationen an, und die Zahl der Deutschen in Polen wird auf 300 000 geschätzt.

30 lecie logo male

Die Jubiläumsfeierlichkeiten fangen am 6. Juni 2021 an, während der Wallfahrt der deutschen Minderheit zum St. Annaberg. 

Am 17. Juni 2021, unter dem Motto "Der gute Nachbar lädt ein", fanden Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des deutsch-polnischen Vertrags über gute Nachbarschaft und zum 30. Jahrestag des VdG. Ein Fotobericht von der Veranstaltung befindet sich HIER.

Wir empfehlen auch einen Dokumentarfilm über die Anfänge der deutschen Minderheit mit Aussagen der Zeitzeugen. Den Film "Deutsch im Herzen", der zum ersten Mal während der Wallfahrt der Minderheiten auf dem St. Annaberg präsentiert wurde, kann man HIER sehen. 

Letzte Änderung am Freitag, 09 Juli 2021 15:28