Log in

Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt

Foto: Bundesregierung Foto: Bundesregierung

Gestern hat die 16. Bundesversammlung Steinmeier zum 12. Bundespräsidenten gewählt. Es gab keine Überraschung, da der gemeinsame Kandidat der CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen gewonnen hat, die in der Bundesversammlung eine absolute Mehrheit haben.

Steinmeier konnte seinen Erfolg bereits nach dem 1. Wahlgang feiern, nachdem er 931 Stimmen (74,3%) bekam. Das zweitbeste Resultat erzielte der Kandidat der Linken Christoph Butterwege mit 128 Stimmen (10,2%). Der AfD-Kandidat Albrecht Glaser kam auf 42 Stimmen (3,4%), Alexander Hold (Freie Wähler) – auf 25 Stimmen (2%) und Engelbert Sonneborn (PIRATEN/PARTEI) – auf 10 Stimmen (0,8%).

In der Wahl nahmen 1253 der 1260 Mitglieder der Bundesversammlung teil. Davon haben sich 103 der Stimme enthalten und 14 gaben ungültige Stimmen ab.

Frank-Walter Steinmeier wird seine Kadenz als Bundespräsident am 19 März beginnen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 15 Februar 2017 14:30