Log in

Arbeitstreffen bezüglich der Planung der Kultur- und Bildungsprojekte für das Jahr 2020

Am 30. September in der VdG-Geschäftstelle findet ein jährliches Arbeitstreffen z.T. „Planung der Kultur- und Bildungsprojekte der DMi für das Jahr 2020”, statt.

Während des Treffens wird über Berichte von Projekte aus dem laufendem Jahr und über die Vorstellung der Projekte im Bereich der Kultur- und Bildungsprojekte für das kommende Jahr gesprochen.
An dem Arbeitstreffen nehmen Vertreter der Organisationen der deutschen Minderheit und Gäste, teil: Frau Heridrun Jung von der Deutschen Botschaft in Warschau und Frau Brigit Fisel-Rösle, Konsulin der BRD in Oppeln.

71081180 1310554042439810 2823955277886259200 n71761863 518803098684544 462434339871784960 n71135700 546643929418738 3888031943706542080 n

  • Publiziert in VdG

Pressekonferenz über Disproportion im Haushalt für den Denkmalschutz

Am heutigen Tag, den 30.09.2019 fand im Sitz der SKGD im Oppelner Schlesien eine Pressekonferenz, die sich auf das Thema der Disproportion im Haushalt für den Denkmalschutz und der Vorschläge der deutschen Minderheit, diese zu beseitigen. Auf der Pressekonferenz haben die Kandidaten des KWW der Deutschen Minderheit zum polnischen Sejm teilgenommen: der Sejmabgeordnete Ryszard Galla, der Sekretär der SKGD Zuzanna Donath-Kasiura, Bogna Lewkowicz, der VDG-Vorsitzende Bernard Gaida und der SKGD-Vorsitzende Rafał Bartek.

Nehmen Sie dieses Thema zur Kenntnis: 

http://skgd.pl/2019/09/30/o-dysproporcjach-w-budzecie-na-ochrone-zabytkow-mowili-ryszard-galla-bernard-gaida-oraz-zuzanna-donath-kasiura-kandydaci-do-sejmu-z-kww-mniejszosc-niemiecka/

  • Publiziert in Politik

Schlesien Journal 24.09.2019

Heute besuchen wir Glatz. Eine Ausstellung im Glatzer Stadtmuseum widmet sich derzeit den Jugendstilbauten der Stadt sowie ihrem Architekten Andreas Ernst. Ein Haus, in dem vor dem Zweiten Weltkrieg Werner Schmack lebte ist das schönste der vielen Jugendstilhäuser, die das Stadtbild bis heute prägen. Doch es verbirgt eine traurige Geschichte. Außerdem waren wir in Breslau, wo Jan Lenort und Richard Urban mit dem Bundesverdienstkreuz am Band ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus eine Einladung zum JugendfestivalMłodych in Oppeln und die Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehr aus Chobie und der Bundesanstalt THW.

  • Publiziert in Video

Programm für das zweite JugendFestivalMłodych in Oppeln

Am 5. Oktober 2019 um 12.00 Uhr beginnt im Centrum Wystawienniczo-Kongresowe in Oppeln eine Veranstaltung, die sich an alle jungen Menschen der deutschen Minderheit richtet, aber auch an diejenigen, die sich für die deutsche Kultur und Sprache interessieren. Ein Tag voller Eindrücke, positiver Emotionen, Aktivitäten, Workshops und Diskussionen. Star des Abends wird die Musikgruppe „Treptow" aus Berlin sein. Wir laden herzlich ein!

 

plakat jfm2019.10.05                 

05.10.2019 Centrum Wystawienniczo-Kongresowe in Oppeln                                                      

PROGRAMM:

12.00 Offizielle Eröffnung

  • Workshops mit dem Schauspieler Klaudiusz Kaufmann
  • Öko- Workshops „Das zweite Leben unseres Mülls“
  • Sprachanimation- Workshop
  • Bodypainting - Workshop
  • Workshop „Wie wird man zum Leader“
  • Diskussion über die Zukunft der Jugend in den Strukturen der deutschen Minderheit
  • Karaoke
  • Workshop mit „Mantikora”
  • Roboterworkshops

19.00 Konzert der Gruppe „Treptow” https://treptow-musik.com/

21.00 Afterparty mit DJ Tomek Cuber

 

BEGLEITENDE  VERANSTALTUNGEN/ EVENTS:

  • Foodtrucks – Pasibus, Manifest
  • Papierherstellung, Schreiben mit einem Gänsestift
  • Schmuckherstellung
  • Miro Deutsche Fussballschul
  • Wettbewerbe, Rätsel
  • Kinderzone (Wettbewerbe, Kunstworkshops, Kleinkinderecke)
  • Lehrerbereich (Info-Stand, Zweisprachigkeit, Rechtsausbildung, Sprachanimationsworkshops)
  • Carwing-Workshop
  • Workshops mit der Österreichischen Bibliothek
  • Workshops mit der Staatlichen Fachhochschule in Neisse
  • Erste Hilfe Schulungen                   
  • Kletterwand für Kinder
  • Ausstellungsstände der Organisationen
  • Lotterie

Die Anmeldung zu den einzelnen Workshops erfolgt am Tag des Festivals an dem Infostand.

Finanzierung:

BMI23

 

 

 

 

  

  • Publiziert in Jugend

24. Wallfahrt der drei Nationen

Am Samstag, den 21. September 2019 fand die 24. Wallfahrt der Nationen zu Maria Hilf in Zuckmantel statt, die besonders mit der Seligsprechung von Pater Richard Henkes verbunden war, der als Märtyrer in einem Konzentrationslager in Dachau sein Leben gab, um sich um Typhuskranke zu kümmern. Pater Henkes opferte sein Leben für die Anderen. Er überwand die nationalen Barrieren und die Vorurteile. (Mehr Informationen von Pater Henke finden Sie unter: http://vdg.pl/pl/portal/aktualnosci/blog/item/5035-porozumienie-miedzy-narodami-z-richardem-henkesemAn der Wallfahrt nahmen ca. 1000 Pilger aus Polen, Deutschland und Tschechien, teil. Priester Bischof Frantiśek V. Lubowicz, Ordinarius der Diözese Ostrava-Opava leitete die diesjährige Wallfahrt. Des Weiteren wurde die feierliche Eucharistie von Priester Bischof Rudolf Pierskała von der Diözese Oppeln durchgeführt.
 
Nach der feierlichen Eucharistie hatte ich ein kurzes Gespräch mit Herrn Andrzej Mały, dem ehemaligen Vorsitzenden des DFK Oppeln-Gruden, der schon aus Gruden 17 Reisen für die Pilgerfahrt der drei Nationen nach Zuckmantel organisierte. Während des Gespräches erfuhr ich, warum diese Pilgerfahrt in drei Sprachen durchgeführt wird. "Vor dem 2. Weltkrieg gab es hier praktisch keine Tschechen. Obwohl es die Tschechoslowakei war, gab es hier praktisch keine Tschechen. Hier lebten die Sudetendeutschen. Vor dem Krieg in Zlaté Hory, während der Volkszählung, war es die Tschechoslowakei.

Die Tschechoslowakei existiert seit 1918, so wie Polen seine Unabhängigkeit wiedererlangt hatte und sie zur Tschechoslowakei gehörte, aber in Zuckmantel gab es etwa fünftausend Einwohner in der Volkszählung, einige von ihnen Tschechen, der Rest waren Deutsche, es gab einige Juden, aber man konnte sie auch an den Fingern einer Hand abzählen. Diese Tschechen waren fünfundsiebzig Menschen. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Angestellte, Postbeamte, Polizisten und Eisenbahner. Es waren solche Leute. So etwas gab es in Tschechien von Geburt an nicht. Jetzt sind sie vielleicht wenige von denen, die vor dem Krieg allein geblieben sind. Hier hat man früher nur Deutsch gesprochen. Hans Niekrawietz widmete dieser Wallfahrt in seinem Roman „Wind aus der Oder" ein Kapitel. Hier wurden Pilgerfahrten aus Oppeln gemacht, Menschen gingen zu Fuß und Pilgerfahrten wurden hier durchgeführt. Es war auch ein Heiligtum von großer Bedeutung für Schlesien, Oberschlesien, dieses deutsche Oberschlesien. Hier, nach dem St. Annberg, befand sich das zweitwichtigste Heiligtum.”

IMG 20190921 095834

IMG 20190921 095845IMG 20190921 095558IMG 20190921 110312IMG 20190921 110402IMG 20190921 114645IMG 20190921 123858

 

Pressekonferenz: Kandidaten des Wahlkomitees der Wähler der Deutschen Minderheit

Am 26. August 2019 fand eine weitere Pressekonferenz statt, auf der 24 Kandidaten zum Sejm und 2 Knadidaten für die Senatoren der Deutschen Minderheit vorgestellt wurden. Die Kandidatenliste der Deutschen Minderhiet zum polnischen Sejm wird von dem Sejmabgeordnete, Herrn Ryszard Galla, eröffnet. Bei den Wahlen zum Sejm als Nr. 4 auf der Kandidatenliste tritt Herr Bernard Gaida, Vorsitzender der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen sowie auch Sprecher der AGDM, an. 

Kandidatenliste des Wahlkomitees der Wähler der Deutschen Minderheit zum Sejm:

  1. Ryszard Galla
  2. Zuzanna Donath-Kasiura
  3. Józef Swaczyna
  4. Bernard Gaida
  5. Edyta Gola
  6. Zygfryd Steuer
  7. Norbert Rasch
  8. Joanna Hassa
  9. Kryspin Cieplik
  10. Mirosław Lasar
  11. Anna Kasprzyk
  12. Aleksander Sachanbiński
  13. Bogna Lewkowicz
  14. Joachim Świerc
  15. Maria Koschny
  16. Rafał Magosz
  17. Krystyna Rychlik
  18. Sebastian Gerstenberg
  19. Julita Widera
  20. Bernard Groeger
  21. Norbert Hober
  22. Stefan Szłapa
  23. Brygida Labisz
  24. Jan Pankala        

Der Kandidat zum Senat aus dem 53 Wahlkreis (die Kreise Leobschütz, Kandrzin-Cosel, Krappitz, Groß Strehlitz und Rosenberg) ist Herr Roman Kolek, der Vizemarschall der Oppelner Woiwodschaft. Als zweiter Kandidat zum Senat aus dem Wahlkreis 52 ( Oppeln und dem Kreis Oppeln) ist Herr Rafał Bartek, Vorsitzender der SKGD in Oppelner Schlesien sowie auch Vorsitzender des Oppelner Landtages.

Wahlprogramm des Wahlkomitees der Wähler der Deutschen Minderheit:

https://www.mniejszoscniemiecka.eu/program/

  • Publiziert in Politik

BILDUNGSPOLITISCHE REISE DER VERTRETER DER DEUTSCHEN MINDERHEIT NACH BERLIN

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schleien organisiert eine bildungspolitische Reise nach Berlin für besonders engagierte Mittglieder der Deutschen Minderheit.

Die Reise findet in den Tagen 15.08.-17.08.2018 statt.

Die Kosten für eine Person betragen 300 zł. Den Rest übernimmt die SKGD.

Die Anmeldungen kann man unter der Nummer: 77 40 21 077 oder der E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einreichen.

Aufgepasst! Es sind nur noch wenige Plätze frei!

Das Projekt wird realisiert dank der Unterstützung des Bundesministeriums des Inneren für Bau und Heimat.

 

Kontakt:

Zuzanna Herud

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 77 40 21 077

 

Download:

 

BMI Fz 2018 Office Farbe de

 

 

MODERATORENSCHULUNG

Die Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien organisiert eine “Moderatorenschulung für die Jugend der Deutschen Minderheit”.

Das Ziel dieser Schulung ist die Vorbereitung qualifizierter, junger, energischer, aber insbesondere deutschsprachiger Moderatoren unter jungen Mittgliedern der Deutschen Minderheit. Sie sollen zukünftig nicht nur die Deutsche Minderheit vertreten, aber auch gleichzeitig bei der professionellen Gestaltung und Mitveranstaltung Projekte und Ereignisse beschäftigen.

Die Schulung ist an junge Menschen im Alter von 16-35 Jahren gerichtet, die an verschiedenen Projekten der Deutschen Minderheit teilnehmen und die sich weiterhin mit der kulturellen Tätigkeit wie auch der Deutschen Sprache betätigen wollen.

Die Schulung wird im Zeitraum vom 6.09. – 8.09.2019 im Hotel “Zamkowy Mlyn” in Krappitz stattfinden.

Die Leitung während der Übungen wird eine qualifizierte, zweisprachige Moderatorin der Deutschen Minderheit übernehmen – Aneta Lissy-Kluczny.

ACHTUNG! Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt!

Kosten: Jeder Teilnehmer ist verpflichtet eine Gebür von 70,00 zł zu zahlen.

Schulungsprogramm: Anlage nr 1.

Anmeldeformular: Anlage nr 2

Anmeldefrist: Wir bitten die Anmeldeformulare bis zum 16.08.2019 an das SKGD Büro in Oppeln zu übersenden. 

Zusätzliche Informationen:

Das Projekt wird durch die finanzielle Unterstützung des Polnischen Ministeriums des Innern und der Verwaltung, des Bunesministerium des Innern, für Bau und Heimat mittels des VDG , sowie des Sächsischen Staatsministeriums des Innern gefördert.

Bei jeglichen Fragen bitten wir um Kontakt mit der Zuständigen Person.

Zuzanna Herud

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel. 77 40 21 077

DOWNLOAD

PARTNER/UNTERSTÜTZE

mswia aktualnosci

logo vdg Zwiazek Niemieckich Stowarzyszeń e1560849525519

BMI

logo sachsen

Diesen RSS-Feed abonnieren