Log in
Bernard Gaida

Bernard Gaida

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Webseite-URL:

Neuanfang in Dresden

Am Samstag feierten wir den Tag der Deutschen Einheit, den ich in Dresden verlebt habe. Es ist eine Stadt, mit der meine Familie sowie Tausende anderer schlesischer Familien tragisch verbunden sind. Vor 75 Jahren kamen unsere Vorfahren, oft auf der Flucht vor der Roten Armee, genau am 15. Februar dort an. Vor allem Frauen, Kinder und Alte, die auf den Bahnhöfen, in Schulen und auf den Straßen gedrängt standen sowie die Einwohner der Stadt wurden zum Ziel der Bombardierungen durch die westlichen Alliierten. Zehntausende haben es nicht überlebt. Meine Familie entkam zum Glück diesem Schicksal. Deshalb war das Erleben des Festtages der Deutschen Einheit da, wo dieses Verbrechen geschehen ist, ein besonderes Gefühl der Beobachtung, wie Deutschland nach dem Fall des Naziregimes, nach den Jahren eines folgenden, anders brutalen sozialistischen Systems und der Teilung des Landes dies überwunden und als völlig anderer Staat weiterfunktioniert.

  • Publiziert in Blogs

Stagnation durchbrechen?

Ich hoffe, wenn ich heute an das nahende 15. Jubiläum des polnischen „Gesetzes über nationale und ethnische Minderheiten sowie die Regionalsprache“ und gleichzeitig an die Bürgerinitiative MSPI erinnere, richte ich die Aufmerksamkeit auf das ständige Problem der Realisierung der Rechte nationaler Minderheiten sowohl in Polen als auch in anderen Ländern. Ich möchte deshalb an die offensichtlich herrschende Stagnation in diesem Bereich erinnern. Wir sehen, dass das Problem der Gleichberechtigung von Menschen mit anderen Ansichten, Präferenzen und Bedürfnissen große Emotionen auslöst. Im Bereich der Rechte der nationalen Minderheit dagegen geschieht gleichzeitig nur wenig.

  • Publiziert in Blogs

Jugend

Gestern (21.09.) konnte ich an der Gründung einer neuen Ortsgruppe des BJDM, der Jugendorganisation der deutschen Minderheit, in Rybnik teilnehmen.  Es war eine der schönsten Einladungen in der letzten Zeit, denn sie zeigt das aufkommende Engagement  weiterer Gruppen von Jugendlichen. Es lohnt sich, über dieses Treffen zu berichten, denn in komprimierter Weise bestätigt es die Richtigkeit der von uns eingeleiteten Maßnahmen und widerlegt einige Stereotypen.

  • Publiziert in Blogs

Wieder die Rechtsstaatlichkeit

Am Montag dieser Woche fand im Europäischen Parlament eine weitere Debatte über die Rechtsstaatlichkeit in Polen statt und man sieht deutlich, dass der Missklang zwischen den unterschiedlichen Betrachtungsweisen der europäischen Werte sich nicht vermindert. Generell sind die Werte ins Wanken geraten und politische Debatten über sie bestätigen dies nur.

  • Publiziert in Blogs
Diesen RSS-Feed abonnieren