Logo
Wydrukuj tę stronę

Neue Lehrmittel für "Geschichte und Kultur"

Am 26. März fand in Oppeln eine Konferenz statt, in der das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit seine Hilfsmaterialien für das Fach Geschichte und Kultur der deutschen Minderheit vor einem Deutschlehrer-Gremium präsentierte.

"Zeszyty edukacyjne do przedmiotu 'historia i kultura mniejszości niemieckiej' sind das erste Lehrmaterial zur Unterstützung der Lehrer bei der Vermittlung der Geschichte und Kultur an Schüler, die in den Klassen VI und VII der Grundschule Deutsch als Minderheitensprache lernen.

Die neue Publikation des HDPZ ist das Ergebnis einer jahrelangen Zusammenarbeit mit mehren Experten und Autoren der Quellentexte. Die Didaktisierung der gelieferten Materialien hat die Autorin der Publikation Frau Dr. Katarzyna Michalak übernommen, die bei der gestrigen Konferenz die Inhalte der Publikation und Methoden der Arbeit mit den Lehrmaterialien präsentierte.

Die Materialien bestehen aus vier Lehrheften, die insgesamt 15 Themen abdecken. Der Lernstoff und die enthalenen Übungen und Vorschläge sind so ausgelegt, dass man mit einem Thema mehrere Lernstunden abdecken kann. Damit sind die Schüler der 5. und 6. Klasse mit Lehrmaterial ausreichend versorgt, so die Autorin. Geplant seien auch eine weitere Publikationen, die weitere 15 ursprünglich geplanten Themenbereiche abdecken sollen.

"Wir möchten in absehbarer Zukunft das gesamte Material der publizierten Lehrhefte in Form eines Lehrwerks herausgeben und dabei die Zulassung des Lehrwerks durch das Bildungsministeriums für das Fach Geschichte und Kultur beantragen", teilte der Geschftsfürhrer des HDPZ Lucjan Dzumla mit. Zur Zeit können die Hefte als didaktisches Hilfsmaterial im Unterricht eingesetzt werden.

Das HDPZ plant auch eine zweite Konferenz, auf der die Hefte präsentiert werden sollen. Diesmal soll sie am 23. April in Gleiwitz stattfinden. Mehr dazu auf der Webseite des HDPZ unter http://haus.pl/aktualnosci-1347.html.

Über die Möglichkeit, die Lehrhefte für den Unterricht zu beziehen, informiert Sie das HDPZ in Oppeln unter der Telefonnummer 77 402 51 05.

© 2017 Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen. Alle Rechte vorbehalten. Entworfen von VdG