Log in

Tagung zum Thema „100 Jahre Bauhaus” in Oppeln

Am 17. September 2019 fand im Studentischen Kulturzentrum in Oppeln die erste Tagung zum Thema "100 Jahre Bauhaus" statt. An der Veranstaltung nahmen die namhaften Architekten und Wissenschaftler aus Deutschand und Schlesien teil. Die Tagung wurde von Herrn Rafał Bartek, Vorsitzender des Oppelner Sejmiks und Vorsitzender der SKGD im Oppelner Schlesien eröffnet.
 
Die Bauhaus-Universität-Weimar feiert sein 100-jähriges Bestehen. Gründer war Walter Gropius. Als Mitarbeiter des Berliner Architekten Peter Behrens, eines der Vorläufer des Weimarer Bauhauses beschäftigte sich Walter Gropius nach dem Krieg mit der Gründung des Staatlichen Bauhauses Weimar. 1914 präsentierte er auf der Werkbund-Ausstellung in Köln seine Werkbund-Musterfabrik. Die Gebäude in Weimar und Dessau-Roβlau, die ein Zeugnis der Bauhaus-Tätigkeit sind wurden zu UNESCO-Welterbestätten. Objekte im genannten Stil sind ebenfalls in Oppeln zu finden. Im Anschluss daran will der Verband der deutschen Gesellschaften in Polen mit einer Reihe von Konferenzen erinnern.
 
Als erster Referent hielt, Herr Chistopher Schmidt Münzberg, der Architekt und Vorsitzender des Vereines zur Pflege schlesischer Kunst und Kultur, eine wissenswerte Vorlesung zum Thema "Bauhaus - Der Urknall der klassischen Moderne. Die wichtigste Akademie im Bereich der Architektur, der Kunst und des Designs im 20. Jahrhundert. Ein Überblick." Herr Prof. Michael Fleischer, polnischer Philologe, Kulturwissenschaftler trug auf eine interessante und lustige Art und Weise über die Poetik des Bauhauses, vor. Die nächste Vorlesung führte Herr Andrzej Hamada, der Architekt, Zeichner, Publizist und vor allem ein Oppelner Liebhaber, der am Beispiel seiner Zeichnung die Gebäude im Bauhausstil in Oppeln näherrückte. Die Tagung schloss Herr Dr. Henryk Mercik mit seiner Vorlesung über den "Einfluss des Bauhauses im Industrieteil von Oberschlesien". Dr. Mercik ist ein Architekt, Denkmalpfleger, Mitglied der Selbstverwaltung, erster Stellvertretender Vorsitzender der Bewegung für die Autonomie Schlesiens und seit 2017 einer der Führer der schlesischen Regionalpartei (Śląska Partia Regionalna). Während der Konferenz trat eine Tanzgruppe aus Broschütz auf die Bühne, die sich dem Tradischen Tanz gewidmet hat, einer Kunstform, die in der Zeit des Bauhauses entstanden ist.
 
Die zwei nächsten Konferenzen zum „100 Jahre Bauhaus” folgen im November in Breslau (13.11.2019) und Gleiwitz (26.11.2019). Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein.
 
Quelle über das Bauhaus: Haus der Deutsch-Polnischen Zusmmenarbeit
IMG 20190917 120858

IMG 20190917 121000IMG 20190917 121522IMG 20190917 145204 3IMG 20190917 120705IMG 20190917 145455 2IMG 20190917 155631 3IMG 20190917 160749 1IMG 20190917 161436 1

IMG 20190917 121602 1IMG 20190917 135305 2IMG 20190917 131933IMG 20190917 132717IMG 20190917 161933

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 September 2019 19:36