Log in
Patryk Lisek

Patryk Lisek

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Webseite-URL:

Schlesien Journal 19.03.2019

In unserer Reihe "Hallo DFK" sind wir in Oppeln-Goslawitz zu Gast. Außerdem berichten wir von der "Winterakademie" für Deutschlehrer in Stubendorf, dem Stück "Anne Frank" im oppelner Puppentheater und dem Treffen des Vorsitzenden der SKGD im Oppelner Schlesien Rafał Bartek mit den DFK-Vertretern in Oberglogau.

  • Publiziert in Video

Schlesien Journal 05.03.2019

Schüler aus fünf Schulen in der Oppelner Region, die zur deutschen Minderheit gehören, haben eine Filmdokumentation über den Schriftsteller und Wissenschaftler Matthias Kneip gedreht. In unserer Reihe „Hallo DFK“ besuchen wir Kroschnitz in der Gemeinde Stubendorf.

  • Publiziert in Video

Schlesien Journal 26.02.2019

Die Familie Hilbert hat im 19. Jahrhundert die erste Dampf-Mühle in Schlesien erbaut. Diese kann man heute noch im niederschlesischen Reichenbach bewundern. Außerdem ein Gespräch mit Sybilla Dzumla, der Koordinatorin des polenweiten Projektes Begegnungsstättenarbeit über die Zweisprachigkeit und die Muttersprache der Deutschen in Schlesien.

  • Publiziert in Video

Treffen mit Zeitzeugen

Jugendliche aus der Allgemeinbildenden Schule Nr. 1 in Allenstein und das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit laden zur Diskussion unter dem Titel „Bildung, Arbeit und Familie in den Erinnerungen der Einwohner von Ermland und Masuren” am 19. März 2019 ein.

Termin: 19.03.2019
Ort: Einheitschule Nr.1 in Allenstein
II K.I. Gałczyński Allgemeinbildendes Lyzeum mit zweisprachigen Abteilungen in Allenstein
ul.  Roberta i Karola Małłków 3
Uhrzeit: 11.00

Die Zeitzeugen werden sich an das Familienleben, die Kindheit, Jugend- und Schulzeit sowohl vor dem Zweiten Weltkrieg als auch nach deren Ende erinnern. Es wird an schwierigen und freudigen Erinnerungen nicht fehlen.  Wir wollen, dass die junge Generation eine Lehre aus den Erfahrungen und Erlebnissen der Zeitzeugen zieht, und deren Weisheit in ihrem weiterem Leben nutzt.

Durch derartige Treffen wollen wir zeigen, wie wir handeln, wie Jugendliche handeln, die etwas für die Gesellschaft machen möchten aber vor allem auch für sich selbst – vor Vergessenheit  die Erinnerungen ihrer Großeltern und Nachbarn bewahren.

Wir laden ganz herzlich ein.

Bitte um Bestätigung Ihrer Teilnahme bis zum 15. März 2019

KONTAKT INFO

Izabela Waloszek 
Dom Współpracy Polsko - Niemieckiej 
tel.: 77 402 51 05
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diesen RSS-Feed abonnieren