Log in

Oberschlesische Tragödie – Vergessen wir die Vergangenheit nicht

Der Vorsitzende des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen Bernard Gaida möchte Sie ganz herzlich einladen, an Gedenkfeierlichkeiten zur Oberschlesischen Tragödie teilzunehmen, die am Sonntag, dem 27. Januar 2019 stattfinden werden.

Wie in den vergangenen Jahren finden die Feierlichkeiten um 15.00 Uhr in der Kirche der Heiligen Maria Magdalena in Lamsdorf statt. Im Anschluss daran werden auf dem Friedhof der ehemaligen Gefangenen des Lagers Blumen und Kränze niederlegt.

Nach dem offiziellen Teil laden wir alle in das Zentrale Museum der Kriegsgefangenen im Lamsdorf ein, auf eine Filmprojektion „Die Hölle von Lamsdorf“ (Kainsfeld) und ein Treffen mit dem Regiseur des Films Leszek Baron. Historischer Dokumentarfilm über das Arbeitslager in Lamsdorf. Es wird ein Bild eines grausamen Apparats totalitärer Herrschaft im Lager gezeigt, wehrend der Kommandantur von Czesław Gęborowski.

Eine kleine Bewirtung wird ebenfalls vorgesehen.

Alle die an der Gedenkfeier teilnehmen möchten, bitten wir um Kontakt unter der folgenden Telefonnummer 77 454 78 78. Wie in vergangenen Jahren wird ein Bus für 10 zł organisiert. Die Abfahrt erfolgt um 14.00 vom Parkplatz an der Kreuzung der Straßen 1 Maja und Dubois in Oppeln.

Letzte Änderung am Donnerstag, 10 Januar 2019 07:26