Log in

28. AGDM Jahrestagung in Berlin

Am Dienstag, dem 5. November 2019 beginnt die 28. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Minderheit (AGDM), die bis Donnerstag, dem 7. November andauern wird. Die jährlichen Jahrestagungen werden u.a. dazu genutzt, um sich mit den Politikern und Institutionen der Bundesrepublik Deutschland zu treffen.

An der Tagung nehmen über 40 Vertreter der deutschen Minderheiten einschließlich junger Führungskräfte aus ganz Europa und den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion teil. Die deutsche Minderheit in Polen wird durch Herrn Bernard Gaida- Vorsitzender der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen und Sprecher der AGDM, Herrn Rafał Bartek - Vorsitzender der sozial-kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien und Vorsitzender des Oppelner Sejmiks und Frau Katrin Koschny - Vorsitzende des Bundes der Jugend der deutschen Minderheit vertreten.

Ein besonderer Punkt der diesjährigen Jahrestagung wird die Wahl zum AGDM Sprecher sein. Im Jahre 2016 wurde der Vorsitzende des Verbandes deutscher Gesellschaften, Bernard Gaida, zum Sprecher der AGDM gewählt. Die Wahl erfolgte während der Jubiläumsjahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten, welche in den Tagen vom 7.-10. November 2016 in Berlin stattgefunden hat. Darüber hinaus beinhalten die internen Sitzungen u.a. Gespräche über die zukünftige Arbeit der AGDM. Außerdem wird Goran Reus Richembergh, Mitglied des kroatischen Parlaments und Vorsitzender des Unterausschusses für die Minderheitenrechte der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, einen Vortrag zum Thema „Wie schützt der Europarat die Minderheitenrechte?“ halten.

Mehrere Informationen finden Sie unter: https://agdm.fuen.org/aktuelles/mx27-aktuelles-28-agdm-jahrestagung-steht-bevor/?fbclid=IwAR046WWEtASBnetLimBFNAsTSeQDhy4RRVlwK-82sWtNmpHnZrziFcgEQUI

75521836 533851383855181 7766103338562617344 n

74647543 424284468236842 6858760307230113792 n

75349181 503426053722098 802718564304814080 n

  • Publiziert in Politik

Abschluss des ersten Sprachcamps für die Jugendliche der Deutschen Minderheit

Am 09. August 2019 fand in Turawa der Abschlussabend des Projekts Sprachcamp statt. Jugendliche aus Polen und Ungarn präsentierten den eingeladenen Gasten ein von sie vorbereitetes kulturelles Programm. 

Am Abend war Bernard Gaida, der Vorsitzende des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen, der die Funktion der Organisationen der Deutschen Minderheit, sowie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheit dargestellt und über die Wichtigkeit der Sprache für die eigene Identität referiert hat. Desweiteren haben die Vorsitzende des BJDM, Katrin Koschny und die Büroleiterin, Weronika Koston vom Bund der Jugend der deutschen Minderheit (BJDM), durch die Präsentation der Tätigkeit der BJDM den Teilnehmern nähergebracht und über die laufenden Projekte erzählt.

Am Samstag wurden den Teilnehmer und den Betreuern die Zertifikate verleiht.  

67830127 2369797016437168 462702023708508160 n

67687258 2369802186436651 3507673157550997504 n

68275439 2369779676438902 7429349706095919104 n

68239202 2369800696436800 3651647165756866560 n

67801587 2561062637258215 6117864541566009344 n

 

  • Publiziert in Jugend
Diesen RSS-Feed abonnieren