Log in

„Nobel-Schmiede ”- Aufführung des Filmes über Nobelpreisträger aus Schlesien

Premiere in Oppeln, am 13. Dezember 2018 um 18:00 Uhr im Institut für Geschichte der Oppelner Universität, ul. Strzelców Bytomskich 2, Saal 231, II Stock

„Nobel-Schmiede ”- Aufführung des Filmes über Nobelpreisträger aus Schlesien und Präsentation von Unterrichtskonspekte anhand des Filmes „Choltitz – großes Spiel” und der Serie „Vor langer Zeit im Westen”.

Wir laden zur Präsentation des Dokumentarfilmes über Nobelpreisträger und die Nobelpreisträgerin aus Schlesien unter dem Titel : „Nobel-Schmiede” ein. Während der Aufführung werden auch Unterrichtskonspekte präsentiert, die anhand früherer Produktionen des HDPZ und Seabiscuit – „Choltitz – großes Spiel” (2016), „Vor langer Zeit im Westen” (2017) entstanden. Die Gäste des Treffens, das in

Oppeln, am 13. Dezember 2018 um 18:00 Uhr 
im Institut für Geschichte der Oppelner Universität, 
ul. Strzelc
ów Bytomskich 2, Saal 231, II Stock

stattfindet, sind Dr. Dagmara Spolniak, Regisseurin des Filmes und Dr. Hab. Marek Białokur, prof. UO, der Autor der Unterrichtsentwürfe.

Die „Nobel-Schmiede” ist eine Verfilmung der Geschichten, die mit unserer kleinen Heimat verbunden sind.

Vergeblich wäre die Suche nach einer zweiten Region in Europa, die eine vergleichbare Zahl von Preisträgern der wohl meist angesehenen Auszeichnung der gegenwärtigen Epoche, zur Welt gebracht hatte. Die Geschichten werden so erzählt, dass wir den Eindruck haben uns nicht mit Denkmälern sondern lebendigen Menschen zu  treffen.

Der Film wird mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt und das Treffen wird simultan übersetzt.

Die Unterrichtskonspekte entstanden anhand der Produktionen:

„Choltitz – großes Spiel”- Dokument über General Dietrich von Choltitz, der dadurch berühmt wurde weil er sich dem Befehl Hitlers Paris zu vernichten wiedersetz hatte, wofür er zur Todesstrafe verurteilt wurde, die allerdings nicht  ausgeführt wurde wegen der Gefangenschaft, in der er sich befand, und

„Vor langer Zeit im Westen”- eine Serie von Kurzfilmen über die Region Oppeln, die die frühere Sittlichkeit und die Geschichte von Oppeln und der Region zeigen. Die Serie wurde nichtschablonenhaft, mit Humor realisiert und bringt den Zuschauern eine wenig bekannte Geschichte näher.

Die Unterrichtsentwürfe über die lokale Geschichte in zweisprachiger Version sind auf unserer Seite im Format pdf zu erhalten.

Wir laden herzlich ein!

Der Eintritt ist frei, wir bitten um eine Teilnahmebestätigung  bis zum 11.12.2018.

Kontakt:

Magdaleną Prochota, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 77 402 51 05.

Letzte Änderung am Montag, 17 Dezember 2018 10:39