Veröffentlicht am 22 März 2017, 12:40

Über Minderheiten in der Ukraine

KIev Starastr

VdG-Vorstandsvorsitzender und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) Bernard Gaida nimmt als Mitglied einer FUEN-Delegation in Gesprächen des Runden Tisches der Nationalen Minderheiten der Ukraine teil.

Die Gespräche des Runden Tisches sind einer der wichtigsten Punkte der Ukraine-Reise. Der Runde Tisch wurde durch die ungarische Minderheit (KMKSZ) organisiert, deren Vertreter bei dem Treffen Dr. László Brenzovics, Petneházy Gyula und Tóth Mihály sind. Anwesend sind unter anderen auch Repräsentanten der Bulgaren (Anton Kisse),  Rumänen (Hryhoriu Timish), Krimmer Tataren  (Rafat Chubarov) und Deutschen (Wladimir Leysle). Seitens der FUEN sind außer Gaida auch Präsident Loránt Vincze und Vizepräsident Halit Hapiboglu dabei.

Am Mittwochnachmittag und Donnerstag sind Treffen auf Regierungsebene eingeplant, mit Ministern und Vizeministern aus der ukrainischen Regierung sowie Abgeordneten des ukrainischen Parlaments. Einen wichtigen Teil der Reise stellen auch Treffen mit Repräsentanten der Krimmer Tataren dar. Die Situation dieser nationalen Gruppe im Kontext der Okkupation der Krimmer Halbinsel ist ein wichtiges und schwieriges Thema. Bernard Gaida wird als AGDM-Sprecher auch das Zentrum der Deutschen Kultur „Widerstrahl” in Kiew besuchen und sich persönlich mit Mitgliedern der Deutschen Minderheit in der Ukraine treffen.

Einen ausführlichen Bericht zum Ukrainebesuch der FUEN-Delegation können Sie auf unserem Portal in den kommenden Tagen lesen.

Autor: Łukasz Malkusz